Archiv der Kategorie: Sparrenburg

Vor 1250 von den Grafen von Ravensberg erbaut war dieses Wahrzeichen Bielefelds ab späten 17 Jh. als Gefängniss genutzt. Nachdem die Burg Mitte des 19. Jh abgebrannt war konnte die Stadt Bielefeld im Jahre 1879 die Anlage zum Preis von 8.934,90 Mark vom preußischen Staat erwerben.

Kiekstattrondell

Beim Kiekstattrondell wurde 1535 mit dem Bau begonnen , spätestens 1539 war es vollendet. Oben auf dem Rondell befindet sich eine Geschützplattform, die im Rahmen der archäologischen Ausgrabungen zwischen 2007 – 2013 freigelegt wurde. Darunter ist  ein kuppelförmiger Gefechtsraum, der nur einmal im Jahr am Tag des offenen Denkmals besichtigt werden kann. Die Panoramen sind umfangreich mit Infopunkten versehen, die bei Anklicken das zu Sehende textlich erläutern. Alle Informationen hierzu stammen aus dem Buch „Sparrenburg archäologisch“ Altenbernd / Siekmann (Bearb.) 2014 tpk-Regionalverlag, Bielefeld, ISBN 978-3-936359-61-9

Sparrenburg – Abends im Mai

Tour durch die Kasematten der Sparrenburg

Zur Tour durch die Kasematten der Sparrenburg, die westlich des Bergfrieds liegen, besteht nur einmal im Jahr, zum Tag des Offenen Denkmals, Gelegenheit. Diese Verteidigungsanlagen und Gänge entstanden im 15. Jahrhundert.

Gang neben Windmühlenrondell

Einmal im Jahr, zum Tag des Offenen Denkmals, sind auch Windmühlen- und Kiekstattrondell zu besichtigen.  Dank an den Historischen Verein für die Grafschaft Ravensberg e. V.  für seine Hilfe bei der Realisierung der Aufnahmen.

 

Kanone im Schusterrondell

Treppenhausschacht im Marienrondell

Bergfried